Privat

Eine jährliche Überprüfung des persönlichen Vorsorgeausweises ist empfehlenswert. Ihr Vorteil liegt in einer unabhängigen Sichtweise.

Prüfen Sie jährlich den Inhalt Ihres persönlichen Vorsorgeausweises?

  • Sind die Risikoleistungen, Invalidität/Todesfall, an meine aktuelle Lebenssituation angepasst?
  • Wurden die Sparteile meinem Alterskapital gutgeschrieben?
  • Bestehen Zusatzmöglichkeiten für eine bessere Alterskapitalverzinsung?
  • Besteht eine Einkaufsmöglichkeit aufgrund Differenzen aus der Vergangenheit?

Kommt eine Frühpensionierung für Sie in Frage?

  • Ab welchem Alter besteht die Möglichkeit einer Frühpensionierung, z.B. ab 58 Jahren?
  • Welche Massnahmen müssen bei einer vorzeitigen Pensionierung, z.B. mit 60 beachtet werden?

Ist Ihre Pensionskasse teilzeitfähig?

  • Wird bei Ihrer Pensionskasse der Koordinationsabzug dem Arbeitspensum automatisch angepasst?
  • Haben Sie verschiedene Arbeitgeber und wird dies in der Pensionskassenlösung berücksichtigt?

Kennen Sie Ihre Ansprüche für die Zeit nach der Pensionierung?

  • Wie ist das Verhältnis Ihrer AHV- und BVG-Rente im Verhältnis zu Ihrem letzten Bruttogehalt?
  • Diese Fragen, respektive Abklärung sollten nicht erst bei Übertritt ins AHV-Alter geklärt werden.
  • Dazu das passende Beispiel, siehe Musteranalyse 2015

Vorsorge ist keine Frage des Alters!


Dezember 2019
M D M D F S S
« Jun    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031